Value-Datenbank

 

Die Value-Datenbank ist in Deutschland die umfangreichste Value-Auswertung von Aktien. Die Datenbank zeigt, welche Aktien günstig sind. In der Datenbank sind über 200 Aktien enthalten. Beim Value-Investing wird gekauft, wenn Aktien günstig sind. Warren Buffett und viele andere Menschen auf der Welt wurden dadurch reich.

  

Bewertungs-verfahren In der Value-DatenBank

 

Zur Bestimmung, ob eine Aktie günstig ist, gibt es unterschiedliche Verfahren: 

 

KGV-, KGVe- und KUV-Verfahren:

 

Das KGV-Verfahren geht auf die Wall-Street-Legenden David Dodd & Benjamin Graham (Lehrmeister von Warren Buffett) zurück. Peter Lynch (erfolgreichster Fondsmanager aller Zeiten) benutzt es ebenfalls. Bei diesem Verfahren wird das aktuelle KGV mit dem historischen KGV-Durchschnitt verglichen. Liegt das aktuelle KGV unter dem historischen Durchschnittswert, ist eine Aktie i.d.R. günstig.

Analog dazu die Vorgehensweise bei KGVe und KUV-Verfahren - hier wird ebenfalls der jeweils aktuelle Wert mit dem historischen Durchschnitt verglichen.

 

Das KGV wird errechnet aus dem derzeitigem Aktien-Kurs und den Unternehmens-Gewinnen der letzten 12 Monate. Das KUV wird durch den aktuellen Kurs und den Umsatz des Unternehmens in den letzten 12 Monaten ermittelt.

Das KGVe wird bestimmt aus dem derzeitigem Aktien-Kurs und der Unternehmensgewinn-Schätzung der Analysten (Durchschnitt der Schätzungen aller Analysten der Investment-Banken) für das aktuelle Jahr.

 

Der historische Durchschnitt wird meistens mit den letzten 7 bis 10 Jahren ermittelt. In einigen Fällen - wenn sich das Unternehmen gewandelt hat - ist es besser nur die letzten ca. 3 bis 5 Jahre zu nehmen. 

Starke Abweichungen beim Gewinn aufgrund von Sondersituationen in einzelnen Jahren werden bereinigt, d.h. solche Jahre werden nicht bei der Durchschnittsbildung berücksichtigt.

Wenn ein KGV oder KUV zu stark von Jahr zu Jahr in der Vergangenheit schwankt, macht eine Durchschnittsbildung keinen Sinn, da in diesem Fall ein Durchschnittswert nicht aussagekräftig ist. Daher sollte das KGV- und KUV-Verfahren in diesem Fall nicht benutzt werden. 

 

Discounted Cashflow Verfahren:

   

Das Discounted Cashflow Verfahren (DCF) ist ebenso ein klassisches Value-Verfahren. Es bestimmt den fairen Wert einer Aktie u.a. anhand dem geschätzten Unternehmens-Wachstum in der Zukunft.